Read Lasse (Film.Love.Story #2) by Katrin Bongard Online

lasse-film-love-story-2

Ein trauriger Prinz, ein rockiges Aschenputtel, eifersüchtige Exfreundinnen. Ein Film-Märchen.Filmstar, Partygänger, Kiffer. Lasse hat viele Etiketten, aber es kümmert ihn wenig. Bis er auf ein unbekanntes Mädchen trifft und sich sofort verliebt. Für sie will er anders sein, sich öffnen, Schwäche zeigen. Aber sein altes Image verfolgt ihn und droht nicht nur seine KarriereEin trauriger Prinz, ein rockiges Aschenputtel, eifersüchtige Exfreundinnen. Ein Film-Märchen.Filmstar, Partygänger, Kiffer. Lasse hat viele Etiketten, aber es kümmert ihn wenig. Bis er auf ein unbekanntes Mädchen trifft und sich sofort verliebt. Für sie will er anders sein, sich öffnen, Schwäche zeigen. Aber sein altes Image verfolgt ihn und droht nicht nur seine Karriere, sondern auch seine neue Liebe zu zerstören.Im zweiten Teil der Film.Love.Story kommt Lasse zu Wort und schildert seine Sicht der ersten Begegnung mit Moon und ihrer Wiederbegegnung an einem Filmset....

Title : Lasse (Film.Love.Story #2)
Author :
Rating :
ISBN : 9783943799293
Format Type : ebook
Number of Pages : 286 Pages
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Lasse (Film.Love.Story #2) Reviews

  • Manja
    2019-01-26 21:06

    Kurzbeschreibung:Ein trauriger Prinz, ein rockiges Aschenputtel, eifersüchtige Exfreundinnen. Ein Film-Märchen.Filmstar, Partygänger, Kiffer. Lasse hat viele Etiketten, aber es kümmert ihn wenig. Bis er auf ein unbekanntes Mädchen trifft und sich sofort verliebt. Für sie will er anders sein, sich öffnen, Schwäche zeigen. Aber sein altes Image verfolgt ihn und droht nicht nur seine Karriere, sondern auch seine neue Liebe zu zerstören. Im zweiten Teil der Film.Love.Story kommt Lasse zu Wort und schildert seine Sicht der ersten Begegnung mit Moon und ihrer Wiederbegegnung an einem Filmset.(Quelle: Red Bug Books)Meine Meinung:Besonders seit „Sweet Sixteen“ ist Lasse ein sehr bekannter Filmstar und sehr bekannt in der Medienwelt. Doch er fühlt sich einsam und alleine. Mit Ole, seinem Bruder, und Gerion, seinem besten Freund, hat er aber 2 Menschen denen er vertraut und die ihn so kennen wie er wirklich ist. Denn so wie Lasse in den Medien dargestellt wird, so ist er gar nicht wirklich.Auf einer Filmparty bei einer Produzentin lernt Lasse ein Mädchen kennen, das sein Leben fortan total auf den Kopf stellt. Immerzu muss er an sie denken, obwohl er ja noch nicht mal weiß wie ihr Name ist.Monate später passiert es dann plötzlich, Lasse steht ihr bei einem Filmdreh wieder gegenüber. Sie entpuppt sich als Moon, seine Filmpartnerin.Kann Lasse Moons Herz für sich gewinnen, obwohl alle Moon eindringlich vor ihm warnen? Oder ist es zu Ende bevor es richtig begonnen hat?Mit „Lasse“ ist nun der zweite Teil der „Film-Love-Story“, geschrieben von Katrin Bongard, erschienen. Obwohl dieses Buch als eben zweiter Teil ausgeschrieben ist, so kann man „Lasse“ auch als eigenständiges Buch betrachten und ohne Vorkenntnisse von „Flying Moon“ lesen.In diesem Buch erfährt man als Leser sehr viel über Lasse.Er ist ein ruhiger und emotionaler Typ, der sehr viel grübelt und über sich und seine Gefühle nachdenkt. Lasse ist zudem ziemlich sensibel und zurückhaltend. Von klein auf steht er vor der Kamera und dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen die an ihn gestellt werden. Neben den schauspielerischen Seiten erfährt man aber auch viel über Lasses familiären Background. Die Familie ist für Lasse ein wichtiger Bestandteil seines Lebens und in Ole, seinem Bruder, hat er eine wichtige Bezugsperson. Als er Moon kennenlernt ändert sich für Lasse alles. Er möchte jede noch so kleine Kleinigkeit über sie erfahren, möchte mit ihr zusammen sein.Nach „Flying Moon“ empfand ich Lasse als geheimnisvoll, als jemand der nicht viel von sich preisgibt, nun habe ich ihn wirklich kennengelernt und empfinde ihn als vielsichtigen und interessanten Charakter, den ich sehr gerne mochte.Im Buch gibt es noch einige weitere Charaktere, zu denen eben auch Moon zählt. Sie sind alle sehr bedeutend für die Geschichte, geben ihr das gewisse Etwas.Der Schreibstil der Autorin ist lebendig und emotional, eben ganz toll. Ich lese Katrin Bongard immer wieder gerne, weil man sich mit ihrem Stil einfach identifizieren kann.Geschildert wird die Geschichte hier aus Sicht von Lasse in der Ich-Perspektive. Man erfährt nicht nur viele Dinge aus dem Filmbereich und ist hautnah am Set dabei, es gibt natürlich auch wieder sehr viele tolle Szenen zwischen Moon und Lasse. Das Ende kam für mich ein wenig überraschend, denn es endet früher als es in „Flying Moon“ der Fall war. Dennoch passt es hier total zur gesamten Story.Fazit:„Lasse (Film.Love.Story 2) (Flying Moon)” von Katrin Bongard ist ein toller 2. Teil, den man getrost auch eigenständig lesen kann. Emotional und leicht bringt Katrin Bongard dem Leser ihren Protagonisten näher und lässt ihn dabei tief in sein Innerstes schauen.Eine perfekte Ergänzung zu „Flying Moon“!Ganz klare Leseempfehlung von mir!

  • Ina Vainohullu f
    2019-02-03 20:19

    Auf einer Filmparty trifft der Schauspieler Lasse auf die schöne Moon mit den atemberaubend blauen Augen. Sie verbringen eine Nacht in der nichts und doch so vieles zwischen ihnen passiert. Als Moons Vater plötzlich dazwischenplatzt und die Situation total falsch einschätzt, trennen sich die Wege der beiden auf eher unschöne Art.Doch Moon bleibt Lasse im Gedächtnis. Seit er sie kennengelernt hat, spukt sie ihm unaufhörlich im Kopf herum und auch in seinem Herzen hat sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen.Als sich völlig unerwartet die Chance ergibt, Moon bei einem Dreh wiederzusehen, ist Lasse sofort Feuer und Flamme und kann es kaum erwarten. Doch da sind auch Zweifel die an ihm nagen, denn sein schlechter Ruf eilt ihm stets voraus und er hat nicht den geringsten Schimmer wie Moon auf ihn reagieren wird...Meinung:Um Bücher, deren Handlung man zum großen Teil schon aus einer anderen Sicht kennt, mache ich meist einen sehr großen Bogen, weil sich in vielen Fällen die Geschichte einfach nur stumpf wiederholt. Da ich aber total verliebt bin in die Geschichte zwischen Moon und Lasse, war sofort klar, das ich hier dringend eine Ausnahme machen und mich auf die Leserunde bei Lovelybooks bewerben muss.Wer meine Rezensionen verfolgt, der weiß mittlerweile, das ich ein Fan von Katrin Bongards Romanen bin. Warum ist das so ? Nun ja, zum einen ist sie einfach unglaublich sympathisch ;) , aber vordergründig sind es ihre authentischen Figuren, ihre aus dem Leben gegriffenen Handlungen und ihr flotter, lässiger Schreibstil, der mich einfach immer wieder begeistert. Beginnt man mit einem ihrer Bücher, so legt man es nicht weg, bevor man es nicht zu Ende gelesen hat.So war das auch dieses Mal."Lasse" ist wie ein fehlendes Puzzleteil, das Moon's Geschichte vervollständigt. Obwohl einige Geschehnisse aus Flying Moon bereits bekannt waren, bekommt man durch Lasse's Sicht der Dinge ganz neue Eindrücke und Emotionen übermittelt.Lasse wirkt auf mich so total tragisch.Ich hatte permanent das Gefühl, das er selbst überhaupt nicht weiß was er mit seinem Leben anfangen will. Er ist Schauspieler und es macht ihm Spaß, aber dennoch wirkt er immer so, als ob er das alles gar nicht will. Zunächst erlebe ich ihn gehetzt und ausgelaugt, doch nachdem er Moon kennengelernt und sie dann später wieder getroffen hat, erlebe ich plötzlich einen sensiblen, gefühlvollen Lasse, der viel zu viel darüber nachdenkt wie andere, vor allem Moon, ihn sehen könnte. Er steht sich oft selbst im Weg und kann sich nicht wirklich öffnen um Moon seine Gefühle zu gestehen.Obwohl mir diese neue Seite an ihm gefällt kommen Lasse's Emotionen nicht immer so ausgeprägt bei mir an wie das bei Moon der Fall war. Ich habe "Flying Moon" wesentlich intensiver in Erinnerung.Das Ende ist gemein. Ich hatte die Hoffnung, das die liebe Katrin Bongard uns schon mal einen Einblick auf die Fortsetzung der Geschichte gewährt, stattdessen endet Lasse's Geschichte ein gutes Stück vor Moon's und sie macht mich somit nur noch neugieriger darauf wie es zwischen Moon und Lasse weitergeht.Fazit:Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn Lasse's Emotionen nicht immer bei mir ankamen.Ich freue mich auf die Fortsetzung und danke der Autorin einmal mehr für ein tolles Lesevergnügen !!!

  • Jacquy
    2019-01-26 18:25

    Inhalt:Der erfahrene Schauspieler Lasse lernt auf einer Party Moon kennen, ein Mädchen das ganz anders ist als alle, mit denen er sonst zu tun hat. Er ist bekannt für zahlreiche Affären und Geschichten mit Alkohol, aber sein Treffen mit Moon hat zur Folge, dass er seinen Lebensstil komplett ändert und sogar in Erwägung zieht, seinen Beruf aufzugeben. Da erfährt er, dass Moon die weibliche Hauptrolle in dem Film spielen wird, für den er ein Angebot bekommen hat. Er sieht das als Möglichkeit, sie richtig kennen zu lernen und sagt zu. Doch empfindet Moon genauso wie er oder hat sie ihn womöglich schon wieder vergessen?Meinung:"Lasse" spielt während der selben Zeit wie "Flying Moon", wird aber nicht aus Sicht von Moon erzählt, sondern natürlich aus der von Lasse. Wer denkt, das wäre langweilig, da ja die selbe Geschichte erzählt wird: Falsch gedacht!Dieses Buch enthält zwar Szenen, die Moon und Lasse gemeinsam erlebt haben und die man daher schon aus "Flying Moon" kennt (vorausgesetzt natürlich, man hat das Buch gelesen), allerdings ist der Großteil für den Leser komplett neu. Lasse und Moon lernen sich auf einer Party kennen, aber das Buch "Lasse" startet schon eher. Man erfährt etwas über ihn als Person, sein Leben, seinen Beruf als Schauspieler, die guten und die schlechten Seiten. Auch nach dieser Veranstaltung gibt es monatelang keinen Kontakt zwischen den beiden Hauptpersonen, sodass die Handlung währenddessen vollkommen unterschiedlich ist.Aber nicht nur die Erlebnisse, die nur Lasse passieren sind neu, sondern auch die Momente zwischen ihm und Moon sind auf eine gewisse Art anders. Obwohl ja das selbe Ereignis stattfindet, wird es von beiden Charakteren unterschiedlich wahrgenommen und später wiedergegeben, sodass unterschiedliche Texte daraus hervorgehen, in der sich das Gesagte leicht unterscheidet und man sich auch als Leser in die jeweilige Perspektive hineinversetzt. So hat man an keiner Stelle das Gefühl, genau diesen Text schon mal gelesen zu haben.Während mir das bei "Flying Moon" nicht so sehr aufgefallen ist, liegt der Fokus hier sehr auf der Gefühlswelt des Protagonisten. Der Autorin ist es perfekt gelungen, seine Gefühle zu schildern. Von Anfang an merkt man, wie viel Moon ihm bedeutet, und das ganze Buch über wusste ich immer genau, wie es ihm geht, was ihn beschäftigt und konnte total mitfühlen. Dabei wurde auch gut deutlich, wie sehr sich der "echt" Lasse von dem "Star" Lasse unterscheidet und wie gerne er aus der Rolle, die ihm von der Presse aufgedrückt wird, fliehen möchte.Aber nicht nur die Liebesgeschichte spielt in diesem Roman eine Rolle, sondern auch die Themen Familie und Freundschaft, worauf ich hier aber nicht weiter eingehen möchte. Beides fand ich sehr gut umgesetzt und es wirkte einfach echt.Das ganze Buch lies sich lesen wie nichts und die (virtuellen) Seiten flogen nur so dahin. Gerade durch meine Teilnahme an der Leserunde habe ich aber trotzdem öfter innegehalten und über das Gelesen nachgedacht.Fazit:Die perfekte Ergänzung zu "Flying Moon", auch wenn man es auch einzeln lesen könnte, wäre das Ende nicht so fies. Da die Reihe aber noch fortgeführt werden wird, kann ich auch damit leben und habe eigentlich nichts zu bemängeln. Einfach alles in dieser Geschichte wirkt realistisch und echt und die Gefühle des Protagonisten wurden super dargestellt.5/5 Punkten